Faltbares Membrandach Residenzhof

2012 Salzburg / A

Bauherr / Salzburger Festspielfonds

Überdachte Fläche / 1.000 m²

 

Der Innenhof der Alten Residenz in Salzburg wird ab 2012 wiederkehrend für Aufführungen der Salzburger Festspiele genutzt. Der allseitig geschlossene Hof im denkmalgeschützten Ensemble der Alten Residenz (UNESCO-Weltkulturerbe) ist durch zwei Tordurchgänge von außen erschlossen; im Süden vom Domplatz und im Osten vom Residenzplatz her. Zentral und geschützt gelegen, ist der Residenzinnenhof als Open-Air-Spielstätte besonders attraktiv. Um eine Wettersicherheit für die Festspielzeit herzustellen, wird ein wandelbares Membrandach installiert, das sich in wenigen Minuten automatisch öffnen und schließen lässt. Mit dieser Maßnahme kann das Vorhalten einer aufwendigen Ausweichspielstätte entfallen. Die gesamte Dachkonstruktion wird über mehrere Jahre saisonal montiert und komplett wieder demontiert. Der denkmalgeschützte Bestand der Alten Residenz wird nicht berührt, nur an wenigen Punkten werden Horizontallasten aus dem Dachtragwerk verankert.

Ein vor den historischen Fassaden des Hofes umlaufender Stahlfachwerkträger auf vier Stützen bildet die primäre Konstruktion des Daches. Der Träger, mit Unterkante in 14m Höhe über Hofniveau, ist begehbar und dient auch als Beleuchterbrücke. Die rechteckige Öffnung von ca. 22m x 37m kann durch ein parallel faltbares Membrandach geschlossen werden, das in Längsrichtung auf- und zugefahren wird. Das textile Gewebe wird durch Kehl- und Gratseile getragen. Die hängenden Gratseile werden hierbei mittels Gleitwagen und Schienen entlang der Obergurte des Fachwerks bewegt. Die stehenden Kehlseile werden in einer unteren Schiene mitgeführt. Während des Auffahrens wird die Membran durch die Grat- und Kehlseile gleichzeitig auch in Querrichtung gegen Windlasten räumlich vorgespannt. Dies wird möglich durch ein leistungsfähiges Linearsystem, dessen Laufwagen auch unter hoher Last sehr leicht rollen.

Beim Öffnen des Daches wird die Membran vor der Ostfassade des Hofes zusammengefaltet. Die geraffte Membran wird unter einem textilen Schutzdach geparkt, das auf den Fachwerkrahmen aufgesetzt ist und gleichzeitig den restlichen, unregelmäßigen Hofbereich vor der Ostfassade überdeckt.

 

Retractable roof for the Salzburg Festival / courtyard of the Salzburg Residenz

The Salzburg Festival will occupy the inner courtyard of the Salzburg Residenz for several years, beginning in summer 2012. The all side closed atrium is part of the ancient city of Salzburg (UNESCO World Heritage Site). Centrally located, the courtyard becomes a weather proof venue, protected by the retractable membrane, opening and closing automatically within minutes. Adopting this measure, no alternative indoor venue has to be provided in case of bad weather conditions. The whole roofing structure will be mounted and dismounted for several years. The protected buildings remain unaffected, only minor horizontal forces are anchored at the facades.

The steel structure is made out of a variable framework supported by four steel columns. The framework serves as catwalk for lighting technicians, situated 14m above ground level. The rectangular 22m by 37m opening can be closed by a parallel foldable textile membrane, moving alongside the framework girders. The textile fabric is carried by ridge-and-valley cables. The hanging ridge cables are connected to a rail by gliding track carriages. The valley cables are bound to the lower rail. Opening the roof, the membrane becomes prestressed in both directions for bearing the wind loads. Therefore, an efficient linear system is used sliding easily even under high forces.

While the roof is open, the membrane is folded under a textile membrane shelter at the east side. The shelter is carried by the framework as well, closing the irregular part of the courtyard.

2012 Membranen, Öffentlicher Raum, Wandelbare Dächer